Infos für Spielleiter_innen

Mini-Con zu Science-Fantasy und Postapokalypse

Moderatoren: queery, Doctus, Daniel

Daniel
Beiträge: 21
Registriert: Do 9. Jan 2014, 11:17

Infos für Spielleiter_innen

Beitrag von Daniel » Mo 24. Aug 2015, 12:13

Grüße, Spielleiter_innen der 9ten Welt,

Wenn du eine Spielrunde auf dem Treffen anbieten möchtest, solltest du dich zunächst mal hier im Forum anmelden und dann poste folgende Infos hier in den Thread:

Spielleiter:
Abenteuername:
Rollenspielsystem:
Genre/Setting:
gewünschter Block:
Maximale Spielerzahl:
offene Plätze für Voranmeldung im Forum: [z.B. 3 Plätze von max 5. 1 bis 2 Plätze deiner Runde sollten für Spontan-entschlossene auf dem Treffen freigehalten werden.]
Vorbereitete Charaktere? [Ja/Nein]
Offen für Rollenspiel-Neulinge? [Ja/Nein]
Kurzbeschreibung des Abenteuers:

Wir versuchen das dann mit den freien Slots in den beiden Spielblöcken zu koordinieren.
Deine Runde wird dann von uns in einem gesonderten Thread auf diesem Board angepriesen. Dort können sich dann die Spieler_innen anmelden.

Hinweis: Da dieses Rollenspieltreffen den Fokus auf Numenera und ähnliche/verwandte Spiele legt (Schlagwörter "Science-Fantasy", "Postapokalypse" / z.B. Degenesis, Deponia, etc.), bitten wir darum auch nur Runden zu diesen Genres anzubieten. Danke! Bei Unklarheiten einfach sofort nachfragen.

0815Hase
Beiträge: 2
Registriert: Mo 31. Aug 2015, 20:49

Re: Infos für Spielleiter_innen

Beitrag von 0815Hase » Fr 4. Sep 2015, 21:02

Hi.

Biete folgende Runden:
Spielleiter: Carsten
Abenteuername: From here to Sanguinity
Rollenspielsystem: Numenera/Cyphersystem
Genre/Setting: Numenera
gewünschter Block: Block 1
Maximale Spielerzahl: 5
offene Plätze für Voranmeldung im Forum: 3
Vorbereitete Charaktere? Ja, eigene können aber auch eingebracht werden
Offen für Rollenspiel-Neulinge? Ja
Kurzbeschreibung des Abenteuers: Die Spieler werden von Rodia, einer Priesterin des Gottes Rotschar, gebeten beim Wiederaufbau eines Altars zu helfen. Jährlich hält sie dort, zusammen mit zwei weiteren Priestern, Frucht- und Dankbarkeitsrituale ab. Diese haben scheinbar schon ohne Rodia mit den Ritualen begonnen...
Um noch rechtzeitig zu ihren Glaubensbrüdern stoßen zu können verspricht Rodia einen Teil der Opfergaben als Bezahlung gegen Hilfe.

Spielleiter: Carsten
Abenteuername: Steht noch nicht fest
Rollenspielsystem: Numenera/Cyphersystem
Genre/Setting: Numenera
gewünschter Block: Block 2
Maximale Spielerzahl: 5
offene Plätze für Voranmeldung im Forum: 3
Vorbereitete Charaktere? Ja, eigene können aber auch eingebracht werden
Offen für Rollenspiel-Neulinge? Ja
Kurzbeschreibung des Abenteuers: Folgt bald ...

Daniel
Beiträge: 21
Registriert: Do 9. Jan 2014, 11:17

Re: Infos für Spielleiter_innen

Beitrag von Daniel » Fr 4. Sep 2015, 23:38

Hab schon mal den ersten Spielblock veröffentlicht aber warte nochmal auf den zweiten.

BjoernF
Beiträge: 2472
Registriert: Do 6. Sep 2007, 15:11

Re: Infos für Spielleiter_innen

Beitrag von BjoernF » Mo 7. Sep 2015, 10:10

Bastelt ihr noch eine allgemeine Übersichtliste wer was wann anbietet? :-)
(Im Augenblick finde ich es leider noch etwas unübersichtlich...)

Daniel
Beiträge: 21
Registriert: Do 9. Jan 2014, 11:17

Re: Infos für Spielleiter_innen

Beitrag von Daniel » Mo 7. Sep 2015, 10:23

Hi,

ja das können wir machen, gute Idee!

BjoernF
Beiträge: 2472
Registriert: Do 6. Sep 2007, 15:11

Re: Infos für Spielleiter_innen

Beitrag von BjoernF » Mo 7. Sep 2015, 12:31

Klasse, danke :-)

Sebastian
Beiträge: 74
Registriert: Fr 21. Mär 2014, 14:49

Re: Infos für Spielleiter_innen

Beitrag von Sebastian » So 13. Sep 2015, 15:25

Spielleiter: Sebastian
Abenteuername: Embargo
Rollenspielsystem: Degenesis Rebirth Edition
Genre/Setting: Primal Punk (Postapokalypse)
gewünschter Block: 2
Maximale Spielerzahl: 5
offene Plätze für Voranmeldung im Forum: 3
Vorbereitete Charaktere? Ja
Offen für Rollenspiel-Neulinge? Ja, Mindestalter 18 Jahre (kein Scherz)
Kurzbeschreibung des Abenteuers: Ein kleiner Außenposten Justitians, in dem sich sonst Gendo und Krähe gute Nacht sagen, rückt ins Zentrum des Interesses der Technikjünger. Genau hier tauchen nämlich plötzlich gefälschte Wechsel auf. Die Chronisten schicken ihre Shutter los. Mittendrin: Eine Gruppe aus Söldnern, Schrottern und Abenteurern, die eigentlich nur ein warmes Essen und einen sicheren Schlafplatz suchten.

Hintergrund:

Degenesis spielt 600 Jahre in der Zukunft. Nachdem im ausgehenden 21. Jahrhundert ein Asteroidenhagel Europa und die Welt in Schutt und Asche gelegt hat, zog eine neue Eiszeit über die nördliche Hemisphäre. Die Menschen verkrochen sich in den Untergrund , 10.000 Jahre Kultur und Technik gingen verloren. Doch es war nicht das Ende. Aus der Asche entstiegen neue Kulturen und Kulte. Aus einer Internetsekte entwickelten sich die Chronisten: Technikfreaks, die sich hinter Masken verstecken und mit Wissen handeln. Ein Richterkult sorgt in Justitian und Umgebung für Ordnung. Die Spitalier kämpfen als Ärzteorganisation gegen das, was aus dem Kratern herabstieg: Fäulnis in Form eines Sporenpilzes, der Menschen in den Wahnsinn treibt und die Natur verändert.

Europa ist in weiten Teilen auf den technischen Stand der Steinzeit zurückgefallen, Sipplinge bedrohen die Leuchtfeuer der Zivilisation, weshalb selbst eingeschworene Feinde wie die Wiedertäufer und Jehammedaner zusammenrücken.

Daniel
Beiträge: 21
Registriert: Do 9. Jan 2014, 11:17

Re: Infos für Spielleiter_innen

Beitrag von Daniel » So 13. Sep 2015, 15:38

Klasse! @ Degenesis, auch ein bisschen Abwechslung!

0815Hase
Beiträge: 2
Registriert: Mo 31. Aug 2015, 20:49

Re: Infos für Spielleiter_innen

Beitrag von 0815Hase » Mo 14. Sep 2015, 16:37

Hi.

Hier die vollständigen Daten der Runde die ich im 2ten Block anbiete:
Spielleiter: Carsten
Abenteuername: Drachenodem
Rollenspielsystem: Numenera/Cyphersystem
Genre/Setting: Numenera
gewünschter Block: Block 2
Maximale Spielerzahl: 5
offene Plätze für Voranmeldung im Forum: 3
Vorbereitete Charaktere? Ja, eigene können aber auch eingebracht werden
Offen für Rollenspiel-Neulinge? Ja
Kurzbeschreibung des Abenteuers: Die Stadt Yenth im Königreich Malevich beherrbergt zur Zeit hunderte Flüchtlinge aus der nahegelegenen Kleinstadt Nonon Adu. Seit einigen Wochen, in etwa zeitgleich mit dem Auftauchen einer Angulischen Ritterin, ist die gesamte Stadt in einen giftigen Nebel gehüllt, der nur mit Hilfe bestimmer Numeneras auf längere Zeit atembar ist. Von diesen Numeneras gibt es nicht viele und bisherige Erkundungsmissionen blieben erfolglos. Da sich immer weniger Freiwillige finden, sind die Bewohner Nonon Adus bereit wagemutige Glücksritter anzuwerben.
Was kann eine ganze Stadt vergiften? Was ist aus den Anderen geworden die nach Nonon Adu aufbrachen? Was hat die Angulische Ritterin die den Beinamen Drachenblutritteren trägt und der nachgesagt wird, sie jage 'Drachen' um sich an deren Blut zu stärken, damit zu tun? Gerüchte besagen sie sei sogar in nicht-menschlicher Begleitung gewesen ...
Für die Charaktere gibt es also genug zu tun!

Antworten

Zurück zu „Numenera und Mehr - Rollenspieltreffen am 26.9.“