www.Spiel-in-der-Burg.de

Aktuelle Zeit: So 24. Feb 2019, 06:48

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So 13. Jan 2019, 15:48 
Offline

Registriert: Mi 18. Mär 2015, 18:06
Beiträge: 10
Ich stimme einfach mal für "Tales from the Loop", auch wenn das zugegebenermaßen primär am Artwork von Simon Stalenhag liegt (das ist einfach extrem inspirierend und Interesse-weckend, mal sehen, ob das System es hält), wäre aber ggf. auch für die anderen (bisher gewählten) Systeme zu haben.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 13. Jan 2019, 17:10 
Offline

Registriert: Di 20. Feb 2007, 18:26
Beiträge: 4169
Da springe ich natürlich sofort auf den fahrenden Zug auf und entscheide mich auch für TftL
Was geht mich mein Geschwätz von gestern an?!

_________________
Vorstellung
Ludokratie - Die Herrschaft des Spielenden


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 14. Jan 2019, 16:04 
Offline

Registriert: Do 4. Dez 2008, 12:34
Beiträge: 1670
Wohnort: Berlin Heiligensee
Das Ganze war in mehrerlei Hinsicht ein Experiment. Einerseits wollte ich natürlich eine Rollenspielrunde zustande bekommen, und dabei mal meine eigenen Vorlieben außer Acht lassen. Andererseits ging es mir auch darum zu prüfen, wie groß die Reichweite dieses Forums überhaupt noch ist. Und nicht zuletzt wollte ich mir ansehen, wie das Sozialverhalten der Benutzer ist. Ich habe die Diskussionen im SpiB still die letzten Jahre mitverfolgt und konnte es oft nicht fassen, was aus der offenen Gesellschaft geworden ist, die ich hier einmal vorgefunden hatte. Viele meiner Fragen wurden beantwortet. Ich zitiere jetzt ein wenig, und auch wenn ihr es mir nicht glaubt, das ist nicht als Bloßstellung gemeint. Ich schätze euch sehr und würde jederzeit eine Runde mit euch spielen wollen. Und so negativ wie das alles im Forum vermittelt wird habe ich euch als Personen NIE erlebt.

Søren hat geschrieben:
Ich selbst hatte Deine Liste erst etwa 10 Minuten auswerten müssen, bis ich einen Überblick darüber hatte, was ich alles spielen könnte, um dann nochmal etwa 60 Minuten zu recherchieren, was das für Systeme und Settings sind, von denen ich noch nie etwas gehört hatte.


Bei dieser Aussage musste ich erst mal kurz nachdenken. Aber es sagt irgendwie viel aus. Du musstest erst einmal die Liste 10 Minuten lang auswerten. Sprich also, dich zehn Minuten mit Deinem Hobby beschäftigen. Vollkommen freiwillig. vielleicht ist Dein Tagesablauf optimierter als meiner, aber wenn ich mir ansehe, wie viele 10-Minuten-Intervalle ich online jeden Tag verschwende mit Dingen, die mich NICHT interessieren, die für mich NICHT wichtig sind, dann komme ich auf etliche. Katzen-Videos? Sinnlose Memes? Kurz über Instagram geguckt? Facebook gecheckt? Ist die Aufmerksamkeitsspanne inzwischen so gering, dass 10 Minuten schon als Last empfunden werden? Den Rest gegeben hat mir dann der letzte Halbsatz. Eine Stunde hast Du dann recherchiert und das als negativ empfunden. Auch hier bin ich vielleicht kein Maßstab, aber ich FREUE mich, wenn ich neues Futter für mein Hobby bekomme, neue Inspirationen, wenn ich ein neues System oder Setting entdecke, das mir gefallen könnte. Letztendlich habe ich eine Liste geliefert zu Teilen unseres gemeinsamen Hobbys, zu denen Du mir auch Fragen hättest stellen können. Meiner Meinung nach ein ziemlich gutes Angebot!

Søren hat geschrieben:
Dann habe ich mir notiert, was ich gern selbst spielen wollen würde und mußte feststellen, daß sich dafür wohl kein Spieler zusammenfinden würden. Also habe ich geschaut, was andere Spieler gern spielen würden, mit denen ich gern zusammen spielen würde. Das erwies sich leider ebenfalls als nicht zielführend und ließ mich tatsächlich ebenfalls dazu hinreißen, zu überlegen, ob ich mit meiner Entscheidung vielleicht noch warten solle, um dann schließlich einem System meine Stimme zu geben, welches sich vielleicht noch bis dahin eröffnen würde und meine Unterstützung bekommen solle - kurz: Königsmacher, wie Knut schon schrieb.


Wenn ich meine Kleinen aus der KiTA abgeholt habe, dann fand ich es immer wieder spannend, wie es so kleine Menschen schaffen, bei dem riesigen Angebot an Spielmöglichkeiten zu einer Einigung zu kommen. Ohne, dass man ihnen dabei großartig hilft, setzen sie sich zusammen, suchen sich Spielpartner für ihre Wunschaktivität oder machen bei etwas mit, das vielleicht nicht 100% ihren Vorlieben entspricht, wo sie aber Freunde haben. Wann genau sind den Rollenspielern diese Fähigkeiten abhanden gekommen? Ich hab's ja sogar in meinem Post geschrieben: Sucht euch doch ZUERST ein paar Gleichgesinnte, meldet euch dann geschlossen an und schon ist das Ding geritzt. Im Kindergarten kriegen die Kleinen so auch ihre Konflikte gelöst. Ihr spielt nur zu zweit auf der Schaukel? Wir sind aber fünf. Entweder können wir mitspielen, oder ihr müsst gehen.

Søren hat geschrieben:
... doch dann schaute ich, ob ich an diesem Tage überhaupt Zeit hätte.

Auch immer wieder spannend. Denn Du bist ja nicht der einzige, auch Ben hat keine Zeit, bringt aber dennoch einen Wunsch ein. Da bin ich wohl der Organisiertere.

Knut hat geschrieben:
Das erinnert mich an ein Restaurant mit viel zu großer Karte. Da macht das Lesen irgendwann schon keinen Spaß mehr.

Der Restaurant-Vergleich hat mir gefallen, weil er ein anderes Problem illustriert. Restaurant, das ist ganz klarer Konsum! Ich bestelle und bekomme geliefert. Aber genau das soll für mich Rollenspiel eben nicht sein. Es ist ein Gemeinschaftsprojekt! Eine Restaurant mit einer zu großen Karte KANN nicht gut sein, weil es unmöglich ist, so viele Gerichte auf einem angemessenen Niveau parat zu haben. Aber das passiert hier ja nicht. Ich habe mir 14 Tage Vorbereitungszeit aufgespart, damit ich eben das eine gewünschte Spiel gut vorbereiten kann, daher hinkt der Vergleich. Und er hinkt in einem weiteren, entscheidenden Punkt: In einem Restaurant bezahlt man für sein Gericht.

Ich habe das in Gedanken mal durchgespielt und mir überlegt, wie ich mit dem Angebot umgegangen wäre. Verschiedene Szenarien sind dabei herausgekommen:
a) Wenn ich gerade viel Zeit gehabt hätte, dann hätte ich die Liste in Ruhe gelesen, das Internet nach den für mich spannend klingenden Systemen durchforstet
b) Hätte ich wenig Zeit gehabt, dann hätte ich die Suchfunktion benutzt, um zu prüfen, ob mein Lieblingssystem vielleicht mit dabei ist. Schnell, einfach, effektiv.
Danach hätte ich per WhatsApp (und für einige spezielle Personen mit Signal oder per SMS) gefragt, ob sie nicht Lust auf dies oder das hätten, die Anmeldung en-bloc rausgeschickt und mich auf die Runde gefreut. Niemand sagt, dass Andere das genau so machen müssen. Aber irgendwie sucht man sich ja Leute zusammen, die ähnlich denken, oder? Anscheinend bin ich inzwischen hier fehl am Platz.

Insgesamt lesen sich die wenigen Posts eher so, als hätte ich Arbeit, Mühe und Last verteilt als die Aussicht auf Spaß. Schade! Mal ganz abgesehen von der geringen Reichweite des Forums und der geringen Beteiligung der noch erreichten Teilnehmer schlägt hier so viel Negativität auf, dass ich befürchte, dieses Forum ist wirklich keine Option mehr. Zeit weiterzuziehen!

Aber immerhin haben sich drei Spieler gefunden (wenn man den selbst auferlegten Regeln folgt ja eigentlich nur zwei). Die Burg liegt für mich echt am anderen Ende der Stadt und das ist mir dafür einfach zu wenig. Ich kontaktiere Björn und Knut und versuche die Runde privat aufzuziehen. Kleanthes, schick mir doch eine PN mit deiner Handy-Nummer, dann melde ich mich auch bei Dir.

Es war schön mit euch!

“Goodbyes are overrated.” - Neil Gaiman


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 14. Jan 2019, 18:01 
Offline

Registriert: Mi 18. Mär 2015, 18:06
Beiträge: 10
Ich hab übrigens Methode erst Methode "b" (schauen, ob was dabei war, was ich schon als "mal testen" auf dem Schirm hatte) und danach (weil erfolglos) Methode "c" bemüht, nämlich etwas abwarten, was sich so rauskristalisiert und dann schauen, ob da was nettes dabei ist, was mich anspringt. Wobei das auch nicht völlig klappte, weil irgendwie alle Systeme die schon ne Stimme hatten, auf irgendeine Art nett klangen (deshalb auch der Hinweis, auf die Möglichkeit, einzuspringen, wenn ein anderes System mehr, aber nicht die benötigten Teilnehmer findet), weshalb ich dann zuletzt nach Artwork gegangen bin... Menschen (oder zumindest ich) sind halt irrational.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 14. Jan 2019, 18:54 
Offline

Registriert: Di 20. Feb 2007, 18:26
Beiträge: 4169
Der Restaurantvergleich hinkt natürlich aber an Konsum hatte ich weniger gedacht, eher an etwas Schmackhaftes und die Auswahl fällt so schwer, weil man gern ganz viele Gerichte ausprobieren möchte und da das unmöglich ist, legt man seufzend die Karte zur Seite. Irgendwann entscheidt man dann doch. Bei einer Einladung zahle ich übrigens auch nichts im Restaurant. Danke für die Einladung! Vielen Dank für das Angebot Adrian, nehme ich gern an.

_________________
Vorstellung
Ludokratie - Die Herrschaft des Spielenden


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 14. Jan 2019, 19:41 
Schade, Adrian.

Schade, daß Du mir meine Kritik vorhältst anstatt diese anzunehmen.

Schade, daß Du nicht verstehst, daß zu viel Auswahl nunmal zu viel ist. (Und in diesem Fall war es sehr zu viel.)

Schade, daß Du es nicht als Fehler erkennst, wenn es mehr als einer sagt.

Schade, daß Du ausgerechnet den Vergleich von Knut mit Konsumverhalten vergleichst. (Knut, den ich nie und in keiner Weise als Konsumspieler wahrgenommen habe oder wahrnehmen würde.)

Und Schade, daß Du daraus jetzt auch den falschen Schluß ziehst.

Aber auch ohne mich von Dir angegriffen zu fühlen, finde ich nicht, daß es sich lohnt, Dir durch erneute und möglicherweise bessere Erklärung irgendwelches Verständnis zu entlocken.

Was mich für meinen Teil angeht, so bin ich quasi seit Ewigkeiten nicht mehr in der Burg aktiv und haben außer gelegentlichem Bratapfeltag-Besuchs auch kaum mehr etwas mit der Burg zu tun.
Weil die Leute nämlich einsichts- und beratungsresistent sind.

Von Deiner Runde hatte ich nur gelesen, weil ich wegen einer anderen Veranstaltung am 13.1. meinen Fokus auf die Burg richten mußte - die übrigens auch nicht hier im Board oder auf der Webseite des Nexus kommuniziert wurde.

Also bleibe ich wohl dabei - die Burg ist also auch weiterhin nichts für mich.
(Aber dazu eine Stellung abzugeben führt ja auch nur wieder zu mimimi ...)

Trotzdem wiederhole ich jedoch meine letzten Worte in diesem Thema:

"Dennoch glaube ich, daß ihr sicherlich irgendeine Einigung für diesen Termin finden und dann eine Menge Spaß haben werdet."

Bis Denn (vielleicht bei einem anderen Male - und an einem anderen Orte): Søren


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 15. Jan 2019, 19:43 
Offline

Registriert: Do 4. Dez 2008, 12:34
Beiträge: 1670
Wohnort: Berlin Heiligensee
Søren hat geschrieben:
Schade, daß Du mir meine Kritik vorhältst anstatt diese anzunehmen.

Das kann ich ja quasi direkt an Dich zurück spiegeln, oder? Kann es sein, dass Du mir gerade meine Kritik vorhältst, anstatt diese anzunehmen?

Søren hat geschrieben:
Schade, daß Du nicht verstehst, daß zu viel Auswahl nunmal zu viel ist. (Und in diesem Fall war es sehr zu viel.)

Wer bestimmt, was zu viel ist? Und wo liegt die Grenze zu "sehr zu viel". Kannst Du in ein Geschäft gehen und aus der riesigen Auswahl nur eine Sache kaufen? Kannst Du in einer Bücherei genau ein Buch auswählen? Geht schon, oder? Ist halt nur eine Frage, ob man das möchte. Oder ob man zu faul ist und es lieber vorgekaut bekommen mag. Kleinere Auswahl, weniger nachdenken, weniger Zeit investieren. Wobei, an der Zeit scheint es ja nicht zu liegen, denn obwohl Du gar nicht zu dem Termin kommen könntest, hast Du genug Zeit ins Kritisieren gesteckt.

Søren hat geschrieben:
Schade, daß Du es nicht als Fehler erkennst, wenn es mehr als einer sagt.

Fehler ist eine Definitionsfrage. Ich sehe das eben gar nicht als Fehler. Und seit wann wird etwas dadurch wahr, dass mehrere Leute (oder gar die Mehrheit!) es behauptet? Das mehrere es sagen zeigt mir nur, dass mehrere eine andere Einstellung zu haben scheinen als ich. Ich mag Auswahl und lange Listen, ich mag Neues entdecken, ich mag offene Angebote, ich mag solche kleinen "Mini-Games", bei denen ich durch mein geschicktes, taktisches Handeln etwas bewirken kann. Manche mögen es nicht. Das macht es nicht falsch.

Søren hat geschrieben:
Schade, daß Du ausgerechnet den Vergleich von Knut mit Konsumverhalten vergleichst. (Knut, den ich nie und in keiner Weise als Konsumspieler wahrgenommen habe oder wahrnehmen würde.)

Geht mir bei Knut genau so. Aber nur weil es für ihn nicht gilt, ist der Vergleich dennoch völlig richtig. Und zeigt eben den Kern des Problems. Auch wenn es Knut eben gar nicht selbst betrifft, hat er es ausgesprochen.

Søren hat geschrieben:
Und Schade, daß Du daraus jetzt auch den falschen Schluß ziehst.

Echt? Ist der Schluß falsch? Und warum? Weil Du anderer Meinung bist? Ich sehe hier einen systematischen Fehler: Weil Du es als falsch empfindest, muss es noch lange nicht falsch sein.

Søren hat geschrieben:
Aber auch ohne mich von Dir angegriffen zu fühlen, finde ich nicht, daß es sich lohnt, Dir durch erneute und möglicherweise bessere Erklärung irgendwelches Verständnis zu entlocken.

Kann sein. Aber Du hast es Dir ja auch extrem einfach gemacht. Wenn es Dich nicht interessieren würde, wenn Du keinen Sinn in einer Antwort sehen würdest, dann könntest Du ja auch einfach nicht antworten. Machst Du aber nicht, aber Du suchst eben keine Diskussion, sondern Konfrontation.

Søren hat geschrieben:
Weil die Leute nämlich einsichts- und beratungsresistent sind.

Und in wie fern unterscheidet sich Deine Antwort von "den Leuten"? Wo ist denn Deine Reflektiertheit hier?

Søren hat geschrieben:
Also bleibe ich wohl dabei - die Burg ist also auch weiterhin nichts für mich. (Aber dazu eine Stellung abzugeben führt ja auch nur wieder zu mimimi ...)

Musst Du doch gar nicht. Du bist doch sowieso nicht in der Burg aktiv, ausser um im Forum Kritik zu üben. Oh, verdammt, das hört sich jetzt irgendwie blöd an, aber mir fällt auch nicht ein, wie ich das positiver formulieren könnte. Das spannende an asynchroner Kommunikation ist ja, dass man einfach aufhören könnte. Oder aber man weist darauf hin, dass man eigentlich noch was sagen möchte, es sich aber lieber verkneift, weil es ja doch nichts bringt. Das sind interessante Verhaltensweisen. Sehe ich jeden Tag. Zu Hause. "Also Papa, ich frage gar nicht, ob wir ein Videospiel spielen dürfen, dürfen wir ja sowieso nicht, oder?". Aber ich nehme das niemandem übel, manchmal funktioniert es ja sogar. So wie jetzt. Du hast Deine Antwort bekommen, die es Dir ermöglicht, wiederum zu antworten. Und dann kannst Du sagen, dass Du ja gar nicht mehr darüber reden wolltest (alles nur mimimi), aber Du wurdest ja provoziert.

Søren hat geschrieben:
"Dennoch glaube ich, daß ihr sicherlich irgendeine Einigung für diesen Termin finden und dann eine Menge Spaß haben werdet."

Sieht ganz danach aus.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Betrieben mit
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de