Der Schöpfungsmythos

Moderator: Marcel

Antworten
Marcel
Beiträge: 1107
Registriert: So 9. Dez 2007, 10:36
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Der Schöpfungsmythos

Beitrag von Marcel » Mo 21. Mai 2012, 12:31

Am Anfang waren nur die Götter und eine leere Stelle. Selûne schaute von oben auf diese Stelle und wart traurig ob der Leere, so trafen sich die Götter und beschlossen eine neue Welt zu formen, jeder durfte an einen Tag diese Erde mitgestalten.
Am ersten Tag kam Pelor und erschuf den heißen Kern im Inneren. Das Feuer war geboren.
Am zweiten Tag kam Moradin und formte eine irdene Hülle um diesen Kern. Auch erschuf er die Berge und Täler. Auch wurden die ersten Zwerge erschaffen. Die Erde war geboren.
Am dritten Tag kam Feanarfing im Auftrag Selûnes auf die Erde und füllte die Welt mit Wasser und mit Meereslebewesen. Das Wasser war geboren.
Am vierten Tag kam Nemue und ließ Samen in die Fruchtbare Erde Moradins mit ihren Kräften wehen, die schon bald Früchte trugen. Auch wurden die ersten Elfen erschaffen. Der Wind war geboren.
Am fünften Tag kam Shar und war erbost über das Leben und die Freude auf dieser Welt und hüllte sie in Finsternis, sie belegte diese mit einen Zauber, dass diese ewig halten will. Sie entfachte den Funken des Bösens in ihren Bewohnern und rief einen weiteren Gott, der die Wasser über die Ufer treten ließ und Flutkatastrophen verursachte. Die Dunkelheit war geboren.
Am sechsten Tag kam Selûne selber auf die Welt und sah diese Dunkelheit und rief Pelor zu Hilfe. "Den Zauber vermag ich nicht zu brechen, aber zu schwächen. Zur Hälfte eines Tages" sprach sie "soll die Welt von deiner Glorie erstrahlt werden. Zur anderen Hälfte werde ich die Welt in der Dunkelheit erleuchten. Aber durch die Stärke des Zaubers kann ich nur einmal im Mondzyklus die Welt vollkommen erhellen, sonst werde ich immer Teilweise verdeckt sein. Einmal im Mondzyklus wird meine Schwester Shar die vollkommene Kontrolle haben. Auch werde ich Nemue die Fähigkeit geben durch meinen Stand das Wassr zu kontrollieren." Das Licht war geboren.

Nach und nach wurde die Welt dann mit Leben gefüllt,. Jeder Gott, sei er auch noch so klein, durfte bei der Erschaffung mithelfen.
Aber die Dunkelheit hat jeder im Herzen, aber auch das Licht scheint in jeden von uns.

Die wichtigsten sechs sind aber die Schöpferelemente , diesen Elementen wurden Edelsteine und Waffen zugeordnet.
Das Feuer ist der Rubin und die "Axt der Leidenschaft" zugeordnet.
Die Erde ist der Smaragd und der "Hammer der Standhaftigkeit" zugeordnet.
Das Wasser ist der Saphir und der "Dreizack der Ruhe" zugeordnet.
Der Wind ist der Topaz und der "Bogen der Freiheit" zugeordnet.
Die Dunkelheit ist der Opal und der "Dolch der Zwietracht" zugeordnet.
Das Licht ist der Diamant und das "Schwert der Gerechtigkeit" zugeordnet.
[Vorstellung]
[ED-6] Orianthes (Obsidianer Läuterer)
[Splittermond] Jarren (Selenischer Glaubenskrieger)
[Shadowrun - ADL 2069] Roque (Troll Straßensamurai)

Antworten

Zurück zu „Die Welt“