Ein langersehntes Wiedersehen mit Japhet Deneirastas

Tobias
Beiträge: 1751
Registriert: Di 6. Mär 2007, 11:56

Re: Ein langersehntes Wiedersehen mit Japhet Deneirastas

Beitrag von Tobias » Mi 12. Dez 2012, 02:15

"Ach, das nennt ihr freundlich, Steinklotz. Wie ich zu Iopos stehe, habe ich wiederholt erklärt auch wenn ihr eure Ohren davor verschließt. Und ich bin nicht mein Vater. Wenn ihr was von ihm wissen wollt, dann geht und fragt ihn selber. Und jetzt raus aus meiner Küche. "

Ben
Beiträge: 5083
Registriert: Fr 16. Feb 2007, 14:39
Wohnort: Tempelhof

Re: Ein langersehntes Wiedersehen mit Japhet Deneirastas

Beitrag von Ben » Mi 12. Dez 2012, 22:55

"Ich verstehe." sagt Forr. "Kricklas, als Euer Wächter bestehe ich darauf, daß wir bei nächster Gelegenheit einen großen Vorrat an Gegengiften erwerben und Ihr immer eine Flasche bei Euch tragt, solange eine den Denairastas nahestehende Person für Euer Essen sorgt. Zu seinen Spezialitäten soll ja Teufelsbarsch und Lindwurmgiftsoße gehören. Komm Brithan, wir gehen."
Ohne eine Antwort abzuwarten dreht sich der Obsidianer um und verlässt die Küche.
"Es reicht, Forr!" ruft ihn Kricklas hinterher. "Und Ihr solltet Euch auch dringend mäßigen, Lazaar! Brithan und Forr haben eine sehr berechtigte Frage gestellt und auch wenn man nicht vom Verhalten Eures Vaters auf Euch schließen sollte, ist Euer Verhalten hier alles andere als hilfreich.
Bis auf Forrs letzte Reaktion hat Euch niemand beschuldigt, ein Verräter zu sein. Wir alle wollten lediglich eine Erklärung haben, was Euer Vater mit unseren Feinden zu schaffen hat. Es ist äußerst bedauerlich, daß Ihr nicht bereit seit, Licht in diese Angelegenheit zu bringen."
[Vorstellung], [ED]-[Spielleiter],

Casi
Beiträge: 402
Registriert: Di 17. Feb 2009, 15:34

Re: Ein langersehntes Wiedersehen mit Japhet Deneirastas

Beitrag von Casi » Do 13. Dez 2012, 12:23

"Lasst gut sein, Bruder Forr," versucht 'Brithan' Kricklas' Leibwächter von seiner Wut abzulenken, "das wird uns nicht weiterbringen, wenn er so heftig reagiert; so kommen wir nicht zu ihm durch.

Aber möglicherweise könnten wir Lo fragen, ob er uns - und den Anderen, die das vielleicht auch hören mögen - etwas mehr über das Herz der Helden erzählen kann? Oder über das zweite Herz, das er erwähnte?
Wer in Barsaive hört nicht gerne neue Alte Legenden? ...
"

Tobias
Beiträge: 1751
Registriert: Di 6. Mär 2007, 11:56

Re: Ein langersehntes Wiedersehen mit Japhet Deneirastas

Beitrag von Tobias » Do 13. Dez 2012, 14:54

"Woher nehmt ihr die Überzeugung mein Vater, der sich zum ersten mal in meinem Leben bei mir gemeldet hat, erzählt mir so etwas? Und seit wann gibt es hier Sippenhaft?
Wir haben ehemalige Sklavenjäger an Bord, einen Oger, Luftpiraten und Diebe. Aber ICH, Ich soll mich rechtfertigen!"

Langsam verschwindet die Wut aus Lazaars Augen und macht einer tiefen Enttäuschung Platz.
"Und auch wenn ihr es in freundlichere Worte kleidet, Kricklas, erwartet ihr eine Rechtfertigung von mir für etwas, das andere an der Schwanzspitze herbeigezogen haben. Besser ihr geht jetzt."

Ben
Beiträge: 5083
Registriert: Fr 16. Feb 2007, 14:39
Wohnort: Tempelhof

Re: Ein langersehntes Wiedersehen mit Japhet Deneirastas

Beitrag von Ben » Do 13. Dez 2012, 22:05

"Die Tatsache, daß Ihr zum ersten Mal Euren Vater getroffen habt, war mir nicht bewußt." sagt Kricklas [OP: Und wenn du ihn vorher informiert hattest, liegt der Fehler beim Spielleiter. Ich erinnere mich nur noch, daß du ihn unterrichtet hast, daß dein Vater dich sprechen will und er auch bei der Suche helfen will, aber nicht, daß du ihn überhaupt nicht kennst]
"Das hätte wohl einigen Ärger erspart. Meine Entschuldigung." Damit verlässt auch Kricklas die Küche.
[Vorstellung], [ED]-[Spielleiter],

Antworten

Zurück zu „[ED] Tavernengespräche“