www.Spiel-in-der-Burg.de

Aktuelle Zeit: Di 13. Nov 2018, 19:52

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Wie aus einem Traum erwacht
BeitragVerfasst: Di 25. Jan 2011, 03:20 
Offline

Registriert: Sa 11. Apr 2009, 16:53
Beiträge: 150
Oranor hatte viel zu tun im Tempel von Mynbruje, dann mit verstärkten Wachdienst und dem Angriff auf das Kaer und die Armen und Bedürftigen, die es zu versorgen galt, in Kombination mit der Schule von Morgen...die Schule von Morgen, lange ist es her, dass er mit den ersten Schülern zusammen war, als sie gegründet wurde.

"Neue sind angenommen worden, aber Nialle hat sich lange nicht blicken lassen. Was ist wohl los", dachte sich Oranor...das Training war emsig und anstrengend. Physisch und psychisch war Oranor schon erschöpft oftmals und die Gebete zu Mynbruje wurden länger und länger...

"Dass T'kal sein Sitz aufgegeben hat um seiner Familie zur Seite zu stehen ist verständlich, aber der Gedanke ist so fremd für mich...Familie", wieder einer von vielen Gedanken...eigentlich waren seine Freunde und Kollegen in der Schule seine Freunde, die Tempeldiener und anderen Questoren...sie sind alle für ihn Freunde, aber die stolze Alyssa, die sehr dynamische Opal, die immer an den Spaß denkende Amora, der hochambitionierte Silas...als wir das erste Mal von draußen zurückkehrten und von unseren Erlebnissen berichteten...und ich damals den Dämonenjäger in Schutz nahm, was ihn fast sein Leben hätte Kosten können...alles war so lange her...
----------------------------
"Die Helden verbannt? Was ist denn hier passiert? Was könnte den Rat bewogen haben, sie auszustoßen, dafür wird es wohl nur einen Grund geben...Dämonenkontakt...gut. Es ist Zeit etwas zu tun, Zeit etwas zu verändern, denn dieser Zustand wird zum Frieden von Kaer Weißklippe nicht beitragen..." Oranor sucht Nialle, sucht die anderen...such sich selbst...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie aus einem Traum erwacht
BeitragVerfasst: Di 25. Jan 2011, 14:57 
Offline

Registriert: Fr 16. Feb 2007, 14:39
Beiträge: 5078
Wohnort: Tempelhof
Nialle zu finden ist nicht wirklich schwer. Sie sitzt in einem Sessel am Kamin im Wohnzimmer der Villa Abendstern. Das rechte Bein höhergelegt und der rechte Arm bewegungslos in einer Schlinge liest sie ein Buch. Die tiefe Narbe von ihrem Rechten Ohr bis zum Hals wird ein wenig durch das lange, braune Haar verdeckt, das sie nun offen trägt. Ihre Kleidung ist einfach, bequem und ein wenig zerknittert, ein starker Kontrast zu der immer makellosen Uniform, die sie in der Öffentlichkeit trug. Ihr Schwert steht jedoch noch immer griffbereit zu ihrer Linken.

_________________
[Vorstellung], [ED]-[Spielleiter],


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie aus einem Traum erwacht
BeitragVerfasst: Di 25. Jan 2011, 18:35 
Offline

Registriert: Sa 11. Apr 2009, 16:53
Beiträge: 150
"Seid gegrüßt, Nialle", Oranor lächelt sie warm an. "Entschuldige, dass ich so reinplatze, aber ich hoffe du kannst mir ein paar Fragen beantworten..." Oranor zögert kurz, beim Anblick ihrer Verletzungen, "...oder sollte ich fragen, was ich für dich tun kann?" "Ich habe dich ehrlich vermisst und die anderen natürlich auch...ich hörte sie wurden verbannt, erzähle doch mal was los war, vielleicht kann ich ja helfen"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie aus einem Traum erwacht
BeitragVerfasst: Di 25. Jan 2011, 18:41 
Offline

Registriert: Fr 16. Feb 2007, 14:39
Beiträge: 5078
Wohnort: Tempelhof
Nialle gleitet das Buch aus der Hand und es fällt zu Boden. Ungläubig starrt sie ihren Schüler an.
"In welcher Welt hast du denn die letzten Monate gelebt???
Wir wurden angegriffen! Hast du das ncht bemerkt? Ich dachte, du hättest Wachdienst im Kaer gehabt!
Die große Schlacht gegen die Dämonen, der 'Verrat' von Alyssa und ihren Mitschülern, die von dem Dämon übernommen wurden. Ist das alles an dir vorbeigegangen???"

_________________
[Vorstellung], [ED]-[Spielleiter],


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie aus einem Traum erwacht
BeitragVerfasst: Di 25. Jan 2011, 22:33 
Offline

Registriert: Sa 11. Apr 2009, 16:53
Beiträge: 150
"Ja, ich hatte Wachdienst, ja ich habe mich um die Armen und Verwundeten gekümmert und ja ich weiß von dem "Verrat", nur die Details kenn ich nicht...und was mit dir genau passiert ist," und Oranor schaut sich die Verwundungen von Nialle an, "weiß ich auch nicht. War das etwa Alyssa's Werk?" "Nun ja, vielleicht ist der Zeitpunkt gekommen, an dem ich etwas mehr tun kann, als Wache zu stehen. Was haben sie danach gemacht? Wo sind sie hin, es ist wichtig, dass ich sie finde..."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie aus einem Traum erwacht
BeitragVerfasst: Mi 26. Jan 2011, 05:49 
Offline

Registriert: Fr 16. Feb 2007, 14:39
Beiträge: 5078
Wohnort: Tempelhof
"Was passiert ist?" Nialles Stimme wird etwas ruhiger, besänftigter. "Alyssa hatte die großartige Idee, sich um die Generäle des Feindes zu kümmern. Wichtige Dämonen, die die Armee des Feindes kontrollieren. Also ist sie mit Opal, Amora, M'erquori, Sinai und Tinsoo los gezogen und hat einen Angriff unternommen.
Das Problem ist nur, die Gegenseite hatte dieselbe Idee und ein Dämon, der als der Puppenspieler bekannt ist, hat sie markiert und ihnen irgendwelche merkwürdigen Bilder in den Verstand gesetzt, so daß sie glaubten, die Dämonen seien wir und wir seien die Dämonen.
Sie hat irgendeine seltsame Geschichte erzählt, daß sie in die Traumwelt geschleudert wurden und nicht mehr wissen, ob sie überhaupt in der realen Welt angelangt sind.
Jedenfalls hat Alyssa gedacht, ich sei ein Dämon oder ein Konstrukt und hat mich angegriffen, als ich ein Konstrukt gerade am Boden hatte, um es zu vernichten. Der Dämon hat in ihrem Verstand herumgepfuscht und mein Aussehen mit dem von der Kreatur getauscht.
Zack. Zwei Schläge und das Resultat siehst du vor dir.
Aus irgendeinem Grund hat der Dämon sie wieder gehen lassen. Hat das Mal entfernt. Keiner weiß warum, aber niemand traut ihnen.
Der Rat hat beschlossen, daß sie nur dann nach Weißklippe zurückkehren dürfen, wenn sie den Puppenspieler vernichten, der ihnen - und uns - das angetan hat. Die Dämonenjäger, die sie bewachen, sollen ihnen helfen und ihren Sieg bezeugen.
Und ja, du kannst was tun, Oranor.
Du kannst ihnen helfen. Vielleicht kann die Gabe Mynbrujes helfen zu erkennen, ob der Dämon noch immer seine Tricks auf sie anwendet.
Sie sind vor drei Tagen aufgebrochen. Zwei Tagesreisen von Syrtis entfernt liegt ein Kloster, in dem es Wissen über die Dämonen gibt. Dies ist ihr erstes Ziel."

_________________
[Vorstellung], [ED]-[Spielleiter],


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie aus einem Traum erwacht
BeitragVerfasst: Mi 26. Jan 2011, 13:20 
Offline

Registriert: Sa 11. Apr 2009, 16:53
Beiträge: 150
"Eine heldenhafte Aufgabe", Nialle's Geschichte klingt seltsam, denkt sich Oranor. "Der Puppenspieler, kann wohl Illusionen erschaffen und die Sinne der Betroffenen täuschen, darüber habe ich mal gelesen, aber es ist total untypisch für ein Dämon, sein Opfer wieder freizulassen...das hat er sicher nicht freiwillig gemacht. Alyssa's Werk ist sehr..." und Oranor hält dabei kurz inne "...gut mittlerweile, sie hat wohl viel gelernt, obwohl dein seelischer Schmerz viel größer sein muss..." Oranor strafft sich ein wenig "In Ordnung, dass klingt ganz nach einer Aufgabe, in der Mynbruje Kräfte gebraucht werden und ich als sein Diener werde aufbrechen und sie wieder zurückholen. "

"Kennst du jemanden, der sich sehr gut mit Dämonen auskennt, vielleicht Totenglocke? Das ein Dämonen ein Opfer wieder frei läßt, ist seltsam und ich werde mir vorher noch diese Information holen, bevor ich gehe. Gute Besserung dir und mögen die Passionen unsere Wege begleiten. Wird Zeit, dass ich mal das anwende, was ich so neu gelernt habe..." und er grinst breit "Achja, bevor ich es vergesse..." und schaut sie nochmal kurz an um dann "ach, schon gut, dass kann warten" und er lächelt schelmisch, als er sich aufmacht um in der Bibliothek kurz nach diessen Verhalten von diesem Dämonen mehr in Erfahrung zu bringen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie aus einem Traum erwacht
BeitragVerfasst: Mi 26. Jan 2011, 17:40 
Offline

Registriert: Fr 16. Feb 2007, 14:39
Beiträge: 5078
Wohnort: Tempelhof
"Die Illusionen des Puppenspielers sind anders. Es sind keine Illusionen im eigentlichen Sinne. Er sitzt in deinem Kopf und sorgt dafür, daß dein Verstand die Dinge, die du siehst und hörst anders wahrnimmst, als es normal passiert. Du siehst mich und den Dämon nebeneinander stehen, aber der Puppenspieler sagt dir, der Dämon bin ich und ich bin der Dämon."

"Totenglocke ist die offensichtliche Wahl, ja. Aber ich kann dir sagen, warum der Dämon sie hat gehen lassen: Weil der Schaden schon groß genug ist. Niemand wird Alyssa, Opal und den anderen jemals wieder völlig vertrauen können. Varulus hat die Verbindung zum Dämon Hasser gezogen. Dieser hat wohl vier Kaers während der Plage aufgebrochen. Zwei hat er zerstört, die anderen beiden hat er völlig unversehrt gelassen. Das große Mißtrauen gegenüber den Bewohnern der letzten beiden Kaers reicht völlig aus, um ewigen Hass und bleibende Angst zu verbreiten."

_________________
[Vorstellung], [ED]-[Spielleiter],


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie aus einem Traum erwacht
BeitragVerfasst: Mi 26. Jan 2011, 18:26 
Offline

Registriert: Sa 11. Apr 2009, 16:53
Beiträge: 150
"Hass und Angst...die beiden Totfeinde jedes Namensgebers...ich werde rausgehen und ihnen helfen, meine Sachen zusammenpacken und losgehen. Hoffen wir, dass wir den Schaden wieder heilen können." Oranor lächelt...und erinnert sich dabei an seinen Unfall, als er von der Raggoks übermannt wurde..."ich kann sie so gut verstehen..."


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Betrieben mit
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de