Im Gefängnis

Der Ingame-Bereich der Kampagne
Ben
Beiträge: 4290
Registriert: Fr 16. Feb 2007, 14:39
Wohnort: Tempelhof

"Ich bin nicht hier, um Entschuldigungen einzufordern." sagt Nialle leise und in einem Tonfall, der zunächst ziemlich kalt ist, anscheinend kälter als beabsichtigt, und erst langsam wärmer, freundlicher wird.
"Auch wenn ein Teil von mir irgendwie zufrieden ist, dich so zu sehen. Der emotionale Teil von mir will dir das alles übel nehmen, aber der intelligente Teil weiß, daß es nicht deine Schuld ist, daß ich umgekehrt genau so gehandelt hätte. Es gibt nichts zu entschuldigen, Alyssa, außer, du lernst nicht daraus."
Während sie geredet hat hat sie die Augen geschlossen und ziemlich deutlich mit den Emotionen gekämpft. Jetzt öffnet sie die Augen und sieht Alyssa durchdringend an.
"Du weißt jetzt, was passieren kann und du kannst dir vorstellen, was noch alles hätte passieren können."
Sie richtet sich dann an alle Anwesenden.
"Alle denken, daß ihr immer noch irgendwie unter Kontrolle des Dämons steht. Die einzige Möglichkeit, die ihr habt ist, den Puppenspieler zu vernichten. Sobald Abraham zurück ist, werdet ihr mit ihm und anderen Dämonenjägern aufbrechen und euch auf die Jagd machen. Dies ist der einzige Weg, wie ihr euer altes Leben zumindest einigermaßen zurückbekommen könnt. Der Rat hat beschlossen, euch diese Aufgabe zu geben und euch aus Weißklippe zu verbannen, bis ihr sie erfolgreich beendet habt.
Ich weiß, daß sich das hart anhört, doch es gab manche, die forderten, euch als Dämonendiener hinrichten zu lassen. Ich sage nur Kupferberg und Steinbrecher. Leider haben sie unter den einfachen Leuten einige Unterstützer, weswegen dem Rat keine andere Wahl bleibt.
Aber ihr werdet nicht allein reisen. T'kal hat seinen Sitz im Rat aufgegeben und auch seine Position in der Armee von Weißklippe und wird euch mit anderen Schülern und Lehrern der Schule von Morgen begleiten.
Aber! Sie sind in erster Linie eure Wächter. Ihr habt erstmal nur euch und müßt zusammenhalten. Mehr als je zuvor. Es ist sehr bedauerlich, daß sich Tinsoo dagegen enschieden hat. Das sieht nicht wirklich gut für ihn aus, wenn er bei seiner Weigerung bleibt."
[Vorstellung], [ED]-[Spielleiter],
Antworten

Zurück zu „[ED] Schulhof“