www.Spiel-in-der-Burg.de

Aktuelle Zeit: Do 13. Dez 2018, 17:19

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Im Gefängnis
BeitragVerfasst: So 19. Dez 2010, 12:16 
Offline

Registriert: Fr 18. Sep 2009, 16:09
Beiträge: 1728
Wohnort: Berlin Rudow
Alyssa war ungewöhnlich ruhig, seit das alles passiert war. Sie hatte ihre Schwester schwer verwunden, und auch T`kal und Abraham waren ihrer Klinge nicht entgangen. Wie viele ihre Männer hatte sie wohl bei diesem Amoklauf mit genommen. Niemand würde ihr mehr vertrauen, wie den auch sie vertraut sich ja nicht mal mehr selber. Tinso hatte sich sogar in ein anderes Gefängnis einsperren lassen nur um nicht mehr in ihrer nähe sein zu müssen.

Sie grübelte und grübelte und eigentlich gab es nur 2 Möglichkeit.
- Ihre Parade Uniform und ein Schwert erbitten.
- oder endlich hier raus gelassen zu werden, diesen Puppenspieler in die Hölle schicken und dann weit weit weg gehen.

_________________
Hausverbot ?! woher soll ich den wissen das man beim Paintball niemanden Messern darf ???

Mut ist der Zauber, der Träume wahr werden lässt


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Im Gefängnis
BeitragVerfasst: So 19. Dez 2010, 14:06 
Offline

Registriert: Fr 16. Feb 2007, 14:39
Beiträge: 5080
Wohnort: Tempelhof
Das "Gefängnis", ein Haus nahe des Abendwaldes, wurde gut von der Stadtwache bewacht. Durch die Fenster hindurch konnten die Gefangenen gut den Wald sehen, sowie auf der anderen Seite den gewaltigen Westhang der Weißklippe.
Auf den Straßen vor dem Haus hatten sich zahlreiche Leute versammelt, um einen Blick auf ihre gefallenen Helden zu werfen. Die Menge war unruhig und ratlos. Niemand konnte sich erklären, wie es dazu gekommen war, daß sechs ihrer größten Helden sich auf die Seite der Dämonen geschlagen haben. Die meisten verstanden zwar, daß sie dazu gezwungen worden waren, doch kaum einer konnte - oder wollte - sich vorstellen, wie.
Das Haus selbst bestand lediglich aus einem großen Wohnraum mit einer, durch einen Vorhang abgetrennten Schlafecke. In einer anderen Ecke befand sich eine Kochnische und in einer anderen zwei Kammern, ein Baderaum und eine Toilette. Die Einrichtung bestand nur aus zahlreichen Matten, mehreren Stühlen und einem großen Tisch. Alles andere war hinaus geräumt worden.
Der vorherige Besitzer war während der Belagerung gefallen. Glücklicherweise nicht erst in der letzten Schlacht, sondern bereits früher, als die Dämonen sich in den Straßen materialisierten.
Von den Wachen fast ignoriert tritt ein etwa zehnjähriger Elfenjunge an eines der Fenster. Tränen rollen über sein Gesicht, als er nach dem provisorisch angebrachten Gitterstäben greift.
"Warum?" fragt er mit tränenerstickter Stimme. "Warum habt ihr das getan? Ihr seid meine Helden! Ich wollte immer so sein, wie ihr, wenn ich groß bin! Warum ist das passiert?"

_________________
[Vorstellung], [ED]-[Spielleiter],


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Im Gefängnis
BeitragVerfasst: So 19. Dez 2010, 17:44 
Offline

Registriert: Di 17. Feb 2009, 15:34
Beiträge: 402
"Warum das passiert ist, willst Du wissen, Junge?", entfährt es M'erquori mit belegter Stimme, als er sich aus dem Schatten der hintersten Ecke des Gefängnisses, in die er sich verkrochen hatte, langsam erhebt.

"Weil die Dämonen uns täuschen konnten. Weil sie uns vorgegaukelt haben, dass diejenigen, die wir lieben, Unholde wie sie selbst wären. Unholde, vor denen wir Weissklippe beschützen müßten.
Sie haben uns benutzt, für ihre Zwecke eingespannt, uns ganz einfach manipuliert und mißbraucht, um ihre finsteren Pläne zu entfalten und mit uns ihren bösen Spaß zu haben.
Das ist das, was mit Helden passiert, Junge, merk Dir meine Worte.
Du wolltest ein Held werden, wie Lady Alyssa Abendstern? Dann denke daran, dass es für jeden Helden, dessen Licht in dieser Welt erstrahlt, jemanden gibt, der dieses Licht verdunkeln möchte, der ihm alles, was er erreicht hat, zu Asche werden lassen will, und dafür sorgen muss, dass er alle Freude verliert - denn das ist das, woran sich die Dämonen laben, und je mehr Held Du bist, desto mehr erfreuen sie sich daran, Dir alles wegzunehmen, was Du errungen hast und was Dir etwas bedeutet, und allen, die Hoffnung in Dich gesetzt haben, diese Hoffnung wieder fortzunehmen; denn nichts ist schlimmer, als die Hoffnung zu verlieren.

Aber einen Held machen nicht seine Taten und Erfolge aus, sondern dass er nicht aufgibt, egal, ob die ganze Welt sich gegen ihn wendet.
Es war nicht Alyssas Schuld!
"

Zu der Elfe gewandt, wiederholt er die Worte noch einmal:
"Es war nicht Alyssas Schuld, dass sie von den Dämonen getäuscht wurde, die eine Chance sahen, sie für ihre eigenen finsteren Zwecke zu benutzen. Und sie wird deswegen nicht weniger eine Heldin sein und nicht aufgeben, sich den Dämonen, die ihr und uns allen so etwas antun, entgegenzustellen, und zwar nicht, weil sie glaubt, dass sie dadurch das Geschehene wieder gut machen kann - denn so funktioniert es nicht - sondern damit so etwas nicht wieder passieren soll, weder ihr noch Dir irgendwann einmal, mein Junge, wenn Du dereinst ein Held sein solltest!"

_________________
[Vorstellung] - [ED] Dae’cirollethien, M'erquori & "Brithan", [RoC] Jens Zerrfeld, [DnD] Ragnarrr


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Im Gefängnis
BeitragVerfasst: So 19. Dez 2010, 21:32 
Offline

Registriert: So 9. Aug 2009, 20:25
Beiträge: 641
Wohnort: Berlin-Neukölln
In der Ecke der Zelle, die wie eine Waldlichtung aussah (!) sass Amora.....ein Kaktus im Topf.... und grübelte....wem konnte Sie noch trauen.....Marvin der sadistische Papagei der Retter in der Not war...... Alyssa, der kleinen Tyrranin.......sich selbst.....vor Dämonen spielend...deren Job machend....... dabei wollte Sie doch nur beliebt sein....anerkannt...... was nun.....dem Puppenspieler jagen...der selbst kräftige Illusionen durchschaute..... aufgeben............ .............. ............ nein........... .............. .........
Der Kaktus gab einen Seufzer von sich.... wo war nur Ihre Bühne.... was sollte Sie tun.........

Es sah aus als ob ein Kaktus seine Blätter/ Stacheln hängen lies.... aber irgendwie zitterten diese auch als ob sie voller Energie seien........

_________________
Hobbit im Blutrausch

[Vorstellung] [ToF] [Gajendra Rajkumar Kshatriyas] [D&D][DagoDrago, die läuternde Flamme Saphirons]
[ED] [Amora Linosa, die Einzigartige] [RoC] [Hein Heinsen]


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Im Gefängnis
BeitragVerfasst: So 19. Dez 2010, 21:59 
Offline

Registriert: So 9. Dez 2007, 10:36
Beiträge: 1422
Wohnort: Berlin
Der Zwerg geht in der Zelle auf und ab, wie ein wildes Tier, wie konnten sie ihn täuschen, ihn gehen Fragen durch den Kopf und dann schaute er zu seinen Reisegefährten, seinen Freunden und lässt einen Seufzer vernehmen:
"Ein Held zu sein, heisst nicht immer gleich das man alles schafft..., ein Held zu sein heisst sich auch solchen Herausforderungen zu stellen... und ich werde diesen Puppenspieler zerstören..." seine Faust trifft auf seine Hand, dabei knackt es leicht "..er hat uns getäuscht und uns gegen unsere Verbündeten kämpfen lassen... Alyssa, ich muss mich bei dir entschuldigen..., du hattest damals schon recht..., wir hätten ihn schon damals vernichten müssen." Er schaut zu den Kaktus "Amora" , zu den Menschen und den Obsidianer "M'erquori, Opal" zur Elfe "Alyssa" und zu der neuen Menschenfrau "... Myrene" dann erhebt er die Stimme "wir werden uns nicht geschlagen geben, wir werden auf die Jagd gehen und dieses verdammten Geschöpf aus dieser Welt vertreiben und auch aus allen angeschlossenen" Diese Zähne knirschten richtig, Wut und Entschlossenheit waren in sein Gesicht geschrieben.

_________________
[Vorstellung]
[ED-6] Orianthes (Obsidianer Läuterer)
[Splittermond] Jarren (Selenischer Glaubenskrieger)
[Shadowrun - ADL 2069] Roque (Troll Straßensamurai)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Im Gefängnis
BeitragVerfasst: Di 21. Dez 2010, 11:58 
Offline

Registriert: Fr 18. Sep 2009, 16:09
Beiträge: 1728
Wohnort: Berlin Rudow
M'erquori hat recht, wer war sie den zu denken das die Rache an diesem Ding reichen würde. Der Kleine junge sagte es doch. Wir sind seine Helden und Helden geben niemals auf.

Sie geht zu dem Fenster wo M'erquori und der kleine Junge stehen. sie umarmt M'erquori kurz und flüster ihm ein Danke in Ohr.

Dann wendet sie sich an den Jungen. M'erquori hat recht Junge, wenn du deinen Glauben an uns verlierst gewinnt er mehr als wenn er uns Tötet.... Wir werden wir deinen Glauben wieder geben, sobald man uns hier raus läst ziehen wir aus um die Feinde Weißklippes ein für alle mal zu beweisen das diese Stadt und seine Bewohner sich nicht unterkriegen lassen.

Sie schaut zu ihren Gefährten von denen jeder fest entschlossen scheint alles wieder ins Lot zu rücken.

_________________
Hausverbot ?! woher soll ich den wissen das man beim Paintball niemanden Messern darf ???

Mut ist der Zauber, der Träume wahr werden lässt


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Im Gefängnis
BeitragVerfasst: Di 21. Dez 2010, 12:36 
Offline

Registriert: Di 17. Feb 2009, 15:34
Beiträge: 402
Zum ersten mal seit Langem sieht man M'erquori Alyssa wieder ein echtes, warmes Lächeln schenken - wie es scheint, nicht wegen der Umarmung, sondern weil er spürt, dass sie das Richtige aus den richtigen Gründen tut, und es ihr dabei besser geht.

Und in demselben Maße, wie Alyssa den Glauben an sich zurückerlangt, gewinnt auch M'erquori merklich sein Selbstvertrauen zurück - ungebeugt steht er vor dem Fenster, und seine Entschlossenheit manifestiert sich in einer Ruhe, die er auch deutlich ausstrahlt.

In diesem Moment herrschen keine Zweifel unter den Gefährten, dass sie das Vertrauen der Namensgeber von Weißklippe zurückgewinnen würden, wenn sie die Gefahr durch den Puppenspieler - und Knochenkrone - endgültig beseitigten.

_________________
[Vorstellung] - [ED] Dae’cirollethien, M'erquori & "Brithan", [RoC] Jens Zerrfeld, [DnD] Ragnarrr


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Im Gefängnis
BeitragVerfasst: Di 21. Dez 2010, 14:09 
Offline

Registriert: Fr 16. Feb 2007, 14:39
Beiträge: 5080
Wohnort: Tempelhof
Stumm hat der Junge die Ansprachen M'erquoris, Sinais und Alyssas gehört. Die Tränen trocknen langsam, als er entschlossen nickt.
Ja! So reden wahre Helden! Sie würden den Dämon besiegen, der ihnen das angetan hatte!
"Ihr werdet das schaffen!" flüstert er, so daß nur M'erquori und Alyssa es deutlich verstehen können. "Ich werde immer an euch glauben!"
Dann dreht er sich langsam um und läuft zurück. Kurz bevor er die Menge erreicht, sieht er sich nocheinmal um, bevor er in der Menge verschwindet.
"Macht ihn fertig!" krächzt Marvin, der die ganze Zeit über stumm auf dem Tisch gesessen hat. Der alte Papagei erkannte, daß hier gerade etwas vorging und verkniff sich den bissigen Kommentar, wie zur Hölle sie eigentlich den Dämon finden wollten. Manchmal hat auch ein Zyniker einen guten Tag.

Wenig später öffnet sich die Tür und die Wache tritt ein. "Ihr habt Besuch!" ruft der Ork und tritt zur Seite. Hinter ihm treten zwei kräftige Menschen ein, die eine offene Sänfte tragen, auf der eine verbundene, aber hellwache Nialle sitzt. Der rechte Arm ist noch immer dick verbunden, ebenso ihr rechtes Bein. Von ihrem rechten Ohr geht eine frische, rote Narbe bis zum Hals. Ihre Augen wandern über die Gefangenen, bis sie bei Alyssa landen, die sie traurig anlächelt.

_________________
[Vorstellung], [ED]-[Spielleiter],


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Im Gefängnis
BeitragVerfasst: Mo 27. Dez 2010, 23:01 
Offline

Registriert: Di 17. Feb 2009, 15:34
Beiträge: 402
Aufmunternd nickt M'erquori Alyssa zu, und schiebt sie ein Stück in Richtung ihrer Schwester, damit sie endlich den nötigen Mut findet, ihre diese anzusprechen, wenn sie schon trotz ihrer Verletzungen extra den weiten Weg auf sich nimmt, um ihr die Chance zu geben, diese Sache wieder gut zumachen.

_________________
[Vorstellung] - [ED] Dae’cirollethien, M'erquori & "Brithan", [RoC] Jens Zerrfeld, [DnD] Ragnarrr


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Im Gefängnis
BeitragVerfasst: Mi 29. Dez 2010, 11:48 
Offline

Registriert: Fr 18. Sep 2009, 16:09
Beiträge: 1728
Wohnort: Berlin Rudow
Alyssa geht die letzten schritte aus eigener kraft. Sie hat noch nie so schwach und zerbrechlich gewirkt wie in diesem Moment. Bei Nialle angekommen geht sie auf die knie um auf der gleichen Höhe zu sein, dann nimmt sie ihre Hand und schaut sie an. Ein Blick den selbst Nialle noch nie gesehen haben dürfte. Das Erste mal in ihrem Leben bereut sie wirklich was sie getan hat. Man kann ihr anmerken das sie keine Worte finden kann die auch nur irgendwie ausdrücken könnten was in ihr vor geht.

Leise krächzend Es tut mir so Leid. Tränen schießen ihr in die Augen.

_________________
Hausverbot ?! woher soll ich den wissen das man beim Paintball niemanden Messern darf ???

Mut ist der Zauber, der Träume wahr werden lässt


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Betrieben mit
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de